Feine Pinienkernkruste für Wildgerichte

Feine Pinienkernkruste für Wildgerichte

Zutaten

Pinienkruste:

1/4 kg Schärdinger Butter

125 g Pinienkerne (geröstet und fein gerieben)

75 g Weißbrotbrösel

1 Eidotter

Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Rehrücken:

700 g küchenfertiger Rehrücken

2 EL Schärdinger Fasslbutter

Thymian, Rosmarin, Knoblauch,

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Pinienkernkruste:
Butter in der Rührmaschine schaumig rühren. Einen Eidotter dazugeben, die gerösteten und fein geriebenen Pinienkerne sowie die Brösel unterrühren, anschließend würzen. Mit Hilfe einer Frischhaltefolie eine Rolle drehen, dann in Alufolie einwickeln und im Tiefkühler einfrieren.

Rehrücken:
Den Rehrücken in gleichmäßige Stücke schneiden. Danach mit den Kräutern in aufgeschäumter Butter anbraten. Anschließend kommt der Rehrücken für 10 Minuten in das 140° heiße Backrohr. Das Fleisch sollte man anschließend ein wenig rasten lassen, bevor es mit der Pinienkernkruste bedeckt wird und noch 2-3 Minuten im Backrohr unter dem Grill gebräunt wird.

 

 

Rezept-Tipp

Butter zum Abrunden von Saucen immer eiskalt aus dem Kühlschrank verwenden, kräftig einrühren und dann die Sauce nicht mehr kochen lassen.

Wenn Sie Butter für Süßspeisen, Aufstriche, Teige etc. verwenden, immer Zimmertemperatur, nur so lässt sich die Butter schaumig oder glatt - je nach Rezeptangabe - aufschlagen.